Der Geschmack Siziliens

Nicht nur Wodka, auch Averna, der bekannte Kultlikör aus Sizilien, bietet die perfekte Grundlage für kühle und erfrischende Cocktails. Mit seinem typisch sizilianischen Geschmack und vollem Aroma lässt er sich nicht nur pur, klassisch „on the rocks“ mit einer Scheibe Zitrone, sondern auch als Cocktail genießen. Aus dem Fundus der Familie Averna stammen diese beiden Rezepte, die dazu einladen auf einen entspannten Abend mit Freunden anzustoßen. Der „Rosso Siciliano“ ist der Klassiker unter den Cocktails von Averna: AVERNA und frisch gepressten Blutorangensaft in einem Longdrinkglas mit Eiswürfeln mischen, umrühren und mit einer Blutorangenscheibe garnieren. Und so holen man sich den „Sicilian Spring“ nach Hause: Alle Zutaten in ein Longdrinkglas geben, umrühren und mit einem Minzzweig garnieren. Ein Tipp: Ein Schuss Pink Grapefruitsaft geben dem Cocktail noch das gewisse Extra.

Rezepte:

++ ROSSO SICILIANO ++

4 cl AVERNA
8 cl frisch gepresster Blutorangensaft Eiswürfel

++ SICILIAN SPRING ++

3cl AVERNA
2 Barlöffel weißer Rohrzucker Saft einer Limette
5 Stängel Minze
2cl Cointreau
Fill up mit Ginger Ale Dash Soda-Water on top

Sommerwein

Der Sommer kommt noch. Wirklich? Ja. Irgendwann. Irgendwann bestimmt.

Ein solches Mantra der guten Hoffnung wurde in diesem Jahr von Petrus, Zeus oder wer sich auch immer gerade für das Wetter zuständig fühlt, lange nicht erhört. In einem Sommer wie diesem vergeht sogar manchem die Lust an den Sommerweinen dieser Welt. Ein Jammer, haben wir uns doch so lange auf die spritzigen Weißen gefreut, die sich auf der Terrasse im Sonnenschein am wohlsten fühlen. Und sie sich auf uns! Jetzt stehen sie in den Regalen und uns Genießern packt angesichts der regentrüben Wetteraussichten die Lust auf Rotwein und Kaminfeuer.

Sich vor dem Regen in Sicherheit bringen und einen „Kaminwein“ aufmachen, damit einem wieder warm ums Herz wird? Nein! Mein Plädoyer: Nicht aufgeben – trotzdem Sommerwein trinken. Gerade jetzt! Denn der Vorteil an diesen Weinen liegt eben nicht hauptsächlich darin, dass sie den Durst nach einem Freibad-Besuch besonders gut stillen. Dafür ist das gute alte Mineralwasser immer schon die bessere Wahl gewesen. Nein, der Vorteil an den leichten, filigranen Weinen ist, dass sie gute Laune verbreiten – egal bei welchem Wetter! Und solche Weine sollte man sich unabhängig von Jahreszeit und Temperatur immer mal wieder gönnen. Ein Wein, der die Sonne ins Glas bringen kann, wie man so schön zu sagen pflegt, der dient seinem Genießer als eine Art Regenschirm für die Seele. Besonders in Sommern wie diesem.

Zwar schützt er nicht wirklich gegen Regen, dafür wehrt er sehr effektiv schlechte Laune und wetterbedingte Depressionen ab. Und mit Freunden genossen, macht er glücklich, egal ob im gleißenden Licht oder bei herbstlich anmutendem Nebel. Nennt man die Weine einfach „Spaßweine“ statt „Sommerweine“ und genießt man mit ihnen die Leichtigkeit des Seins, dann bringen sie einem wirklich ein wenig Sonne nach Hause. Egal, was der Wettergott noch bereithält.

Ernesto ist mit seinem Genießerblog auf der Suche nach der Wahrheit. Und die liegt ja bekanntlich im Wein, glaubt man dem lateinischen Sprichwort. In vino veritas – das glaubt auch Gastautorin Lisa Steffens, die für den Shopping-Club Wine in Black schreibt.

2. Landmarkt Unewatt 2012

Am 6 und 7. Oktober 2012 findet in Unewatt bei Dollerup der 2. Landmarkt statt. Ernesto ist als Besucher gerne mit dabei:

Das Landschaftsmuseum Angeln in Unewatt lädt am 1. Oktoberwochenende zum Landmarkt rund um das Marxenhaus ein. Ein bunter Mix aus Kunsthandwerk, heimischen Produkten, Aktionen für Kinder und gastronomischen Leckereien erwartet Sie beim Besuch des Landmarktes. Zwischen 10 und 18 Uhr kann an beiden Tagen der Landmarkt sowie das Landschaftsmuseum Angeln besucht werden. Die einzelnen Museumsinseln sind an diesen beiden Tagen kostenfrei zu besichtigen.

Geschmack kennt kein Alterslimit: U40-Gourmet-Menü im Hotel Krone Assmannshausen

Kulinarischer Genuss kennt keine Altersgrenze, und schon gar kein Limit. Immer mehr junge Leute lassen sich durch zahlreiche TV-Kochshows, Koch-Duelle und Kochbücher vom Thema Kulinarik begeistern. Auch die Gourmet-Gastronomie, bisher meist von einer eher älteren, zahlungskräftigen Klientel besucht, öffnet sich: Das Hotel Krone in Assmannshausen (Anmerkung Ernesto: liegt in der Nähe von Wiesbaden) –  bietet Nachwuchs-Feinschmeckern jeden Donnerstag ein preisgünstiges Gourmet-Menü an – um auf den Geschmack zu kommen.

Das neue Führungsteam des Hotel Krone gehört selbst zur Zielgruppe: Hoteldirektor Michael Fritz ist 33 Jahre jung, Küchenchef Norman Wegner 30. Neben den Stammgästen möchten beide in Zukunft verstärkt junge Feinschmecker, und solche, die es werden wollen, einladen, die Gourmet-Gastronomie kennenzulernen. Unter dem Titel “R(h)einste Genüsse bis 40″ gibt es ab sofort jeden Donnerstag im Gourmet-Restaurant Veranda ein preiswertes 4-Gang-Gourmet-Menü für junge Genießer bis 39,9 Jahre – zum Kennenlern-Preis von 69 Euro pro Person inklusive Aperitif. Mit korrespondierenden Weinen, Mineralwasser und Kaffee kostet das Menü 99 Euro pro Person. Reservierung unter Tel. 06722-4030 unter dem Stichwort “R(h)einste Genüsse bis 40″. Weitere Infos unter www.hotel-krone.com.