Alexander & James

Ernesto hat die letzten Wochen viel Zeit an der frischen Luft mit Blick auf die Flensburger Förde verbracht (FGC) Aber mit Herbstbeginn ändern sich die Prioritäten wieder. Da kam das Angebot eines Spirituosen-Internetversenders ganz passend:

Ernesto bestellt und Alexander & James liefert; und wie!

2 Tage nach der Bestellung drückte ein freundlicher UPS Mann Ernesto einen riesen sehr großen Karton mit belgischem Absender gegen Unterschrift in die Hand. Nach dem Öffnen der Umverpackung kommt ein stabiler Präsentkarton mit dezenter silbener Firmenprägung zum Vorschein.

DSC_0003 DSC_0005 DSC_0007 DSC_0010

Im Karton befand sich neben der bestellten Flasche Talisker Single Malt Whisky ein Talisker Schwenkglas und (das hat in Ernestos Augen Stil) eine kleine Grußkarte mit einem Dank für den Einkauf. Schöne Idee!

DSC_0021 DSC_0016 DSC_0027 DSC_0028

Für den Ablauf der Bestellung, Verpackung und die Lieferung verteilt Ernesto 9 von 10 Punkten. Den 10 Punkt gibt es nicht, weil das schlechte Gewissen über den ökologischen Fußabdruck zuschlägt. Der Berg Verpackungsmüll ist deutlich größer als der Inhalt der Sendung. Schön war das Auspacken trotzdem, Weihnachtsgefühle Anfang September, auch nicht schlecht.

Eine kleine Beschreibung über die Webseite und eine Verkostungsnotiz folgt nächste Woche.

Der beste Job in der Welt des Whiskys!

Schönes Ding:

Der beste Job in der Welt des Whiskys! Nicht viele können behaupten, in der legendären Brennerei Lagavulin auf der Insel Islay gearbeitet zu haben. Das wird sich jetzt ändern, denn Lagerarbeiter Iain McArthur öffnet zum ersten Mal die Türen für einen Begleiter. Entdecken Sie für ein Wochenende die Geschichte von Lagavulin aus erster Hand.
Wenn Sie der Auserwählte sind, werden Sie in die Geschichte von Lagavulin eingehen. Damit die Wahl auf Sie fällt, müssen Sie jedoch Iains Leidenschaft für Whisky teilen und ihm erzählen, warum seine Wahl gerade auf Sie als Begleiter fallen soll.

Schwarzmarkt? black market!

Bei der Vor-Eröffnung von Gosch am Kliff kam Ernesto mit einem Zigarrenraucher ins Gespräch. Dieser legte auf der Holzterrasse in gemütlicher Runde eine besonders verpackte Zigarre auf den Tisch. Nicht nur eine schmale Bauchbinde sondern eine komplett “verhüllte” Unterseite erweckte Ernestos Neugier. Mit dem Stichwort Black Market bewaffnet ging Ernesto diese Woche auf die Suche und wurde fündig. Anscheint handelt es sich hierbei um einen Blend aus vier Tabaksorten, den Alain Rubin, der Gründer der Marke ALEC BRADLEY, in diesem Jahr neu auf den Markt gebracht hat. Ernesto schaut am Wochenende mal, ob er die Zigarren in Flensburg bekommt, alternativ versucht er sich einfach mal an einer Zigarrenbestellung bei rauchr.de im Internet.

(Vor-) Eröffnung Gosch am Kliff- Wenningstedt

Jürgen Gosch rief und viele, viele Menschen folgten seiner Stimme. Am Samstag bekamen die ersten Besucher die Möglichkeit einen Blick hinter die Kulissen vom neusten Mitglied des Gosch- Imperiums zu werfen. Nicht so rustikal wie Gosch – List in der alten Bootshalle, sondern viel moderner, aber doch gemütlich. Eine riesige Holzterrasse mit direktem Blick auf die Promenade, Strand und die Nordsee umrahmt den Neubau, der Ernesto stark an eine Muschel oder Düne erinnert. Die Speisekarte bot einen Streifzug quer durch das Fischangebot und dazu gab es leckere Getränke und nette Gespräche. Hier ein Auszug aus der Speisekarte:

  • Gratinierte Jakobsmuscheln
  • Mousse von GOSCH Räucheraal
  • Spieß vom Zander auf Kartoffelstampf
  • Spieß vom Lachs auf Blattspinat
  • Spieß vom Butterfisch auf Schmorgurken
  • Spieß von Neuseelandmuscheln im Speckmantel
  • Thainudeln mit Scampi und Spieß vom asiatischen Welsfilet
  • Frische Sylter Royal Austern
  • Scampi vom Grill
  • Prosecco Panna Cotta mit Erdbeer-Minz-Ragout

Ernesto freut sich bereits jetzt auf seinen nächsten Ausflug nach Sylt. Bestimmt sind dann im Oktober auch ein paar Minuten für einen kleiner Abstecher zu Gosch drin.