Ernesto Rafael

„Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche.“

Ernesto

Nein, mein Name ist nicht Ernesto Rafael und ich komme auch nicht aus Südamerika. Aber das Pseudonym ermöglicht mir, auch böse und schlimme Sachen zu schreiben, die ich sonst aus Rücksicht auf Familie, Freunde oder Bekannte nicht schreiben würde.

Aufgewachsen in einer behüteten Familie, schon als Kleinkind kulinarisch verwöhnt, ohne Sorge durch die Schulzeit und die Pubertät gekommen. Bereits als kleiner Junge durfte ich in der Küche meiner Mutter helfen, die Begeisterung für Essen und schöne Dinge ist geblieben, nur mein Geschmack hat sich in einigen Bereichen stark gewandelt.

Im Alter von 18 Jahren konnte ich die erste schwerwiegende Entscheidung in der Genießerlaufbahn treffen. Ausbildung zum Koch (ich mag kein Fisch und kaum Gemüse) oder weiter die Schulbank (ich mag keine Hausaufgaben) drücken. Ok, jetzt habe ich Abitur, dafür beschränken sich meine Kochkünste leider auf solide Amateurkenntnisse. Mit zunehmendem Alter wird mir das gewusste Erleben und Genießen wichtiger, ich probiere Sachen, die ich früher nicht zu mir genommen hätte.

Ich bin käuflich, aber nicht korrupt.

Saucen: Samtig, schaumig, cremig

Saucen: Samtig, schaumig, cremig
von Peter Auer (Text) und Martina Görlach (Bilder)
160 Seiten, gebunden, Kosmos (2010)

“Lieber keine Sauce als eine schlechte”

Neben klassischen hellen und dunkle Saucen stellt der Autor Peter Auer auch kalte Saucen und süsse Ideen zum Verfeinern von Nachspeisen vor. Grundlagen und erste Hilfe für verunglückte Versuche runden das Buch ab. Fein findet Ernesto die kleinen Hinweise neben den Rezepten “Das ist wirklich wichtig” in denen im Detail auf schwierige oder komplexere Schritte eingegangen wird. Das wünscht man(n) sich auch in anderen Kochbüchern…

Fazit von Ernesto: Viele interessante Rezepte, schön aufbereitet und sehr detailiert erklärt.

„Walpurgiszauber“ – Ein Sommernachtspektakel am Tegernsee

„Walpurgiszauber“ – Ein Sommernachtspektakel am Tegernsee feiert am Freitag, 04. Juni 2010, auf einer Seebühne in Bad Wiessee am Tegernsee Premiere. Mit spektakulären Lichtinstallationen, lodernden Feuern und einem fantastischen Musikprogramm verwandelt das zukünftig jährlich stattfindende Kulturspektakel den Tegernsee einen Abend lang in eine Zauberwelt auf den Spuren der Walpurgisnacht.

Dirigent und Komponist Eberhard Schoener inszeniert den aufwändigen Kultur-Event als multimediales Gesamtkunstwerk, das nicht nur die Elemente Musik und Licht einsetzt, sondern geschickt Wasserwände mit Lichtprojektionen, Fackeln, Bergfeuern und einem Feuerwerk die Tegernseer Landschaft als Kulisse nutzt und in Szene setzt. Ein Symphonieorchester, Gesangssolisten, Mädchen- und Männerchor, eine Percussiongruppe, Rockmusiker, Schalmei und Bandoneon präsentieren Eberhard Schoeners Kompositionen. Ein wahres Musikfeuerwerk erstreckt sich von dionysischer Musik über gregorianische Gesänge bis hin zu elektronischen Klangwelten. Eine computergesteuerte Lichtchoreographie verwandelt das musikalische Geschehen auf der Bühne und die umliegende Landschaft in eine zauberhafte Fantasiewelt. Der Schauspieler Friedrich von Thun verbindet und erklärt als Narrator die einzelnen Elemente: Den metaphysischen, kollektiven Traum von Mystik, Schamanentum, Zauber, Ritualen und Spiritualität sowie die historischen Hintergründe der Walpurgisnacht, von ihrer keltischen Überlieferung hin zu einem profanen christlichen Brauchtum. Der Baum, das Symbol der Walpurgisnacht, hat sich vom heidnischen Zauber- oder Weltenbaum in den heute allseits bekannten Maibaum verwandelt. Diese Metamorphose wird sich auch im Bühnenbild widerspiegeln.

Kulturevents haben Tradition am Tegernsee: Schon Max I arrangierte 1822 eine See- und Bergbeleuchtung mit Bergfeuern auf den Gipfeln und rund um den See. Der „Walpurgiszauber“ am 04. Juni sowie weitere Konzerte am 03. und 06. Juni lassen diese Tradition mit einem einzigartigen Kulturfestival wieder aufleben. Denn Eberhard Schoener wird das Tegernseer Tal verzaubern und zum Klingen bringen. „Walpurgiszauber“ – Ein Sommernachtsspektakel am Tegernsee präsentiert an einem der schönsten Orte Bayerns: dem Tegernsee.

Datum: Freitag, 04. Juni 2010 (Wetter-Alternativtermin 05. Juni 2010)
Ort: Wiesseer Bucht, Seepromenade, Bad Wiessee/Ortsmitte
Programm: Konzertshow 21.00 – 22.30 Uhr Einlass 19.30 Uhr
Programminformationen und Preise unter www.walpurgiszauber.de
Ticketverkauf: Tourist-Informationen am Tegernsee www.muenchenticket.de und Abendkasse

Slow Food Rum- und Zuckermarkt

Terminvorschlag für Sonntag, 11. April 2010, 10-18 Uhr

Bereits zum 2. Mal veranstaltet diese Wochenende das Flensburger Schiffahrtsmuseum gemeinsam mit dem Verein Slow Food den Rum- und Zuckermarkt im Schiffahrtsmuseum, um die für Flensburg so prägende Rum- und Zucker-Geschichte auch auf genussvolle Weise erlebbar zu machen. Von A wie Apfelsaft bis Z wie Zucker können an diesem spannenden Tag im Museum viele Dinge probiert werden, die sich zum Teil hinter der neuen “Süßen-Meile” Flensburgs verbergen.

Herr Braasch ist natürlich auch wieder mit seinen Rum- und Zuckerprodukten vertreten.

Quelle: Braasch Blog und slowfood-hamburg