Mario Gamba

Mario Gamba
Mehr als 30 Jahre ist es jetzt her, dass Mario Gamba beschloss, sein Leben zu ändern. Damals war er noch Dolmetscher für Spanisch und Französisch in einem Architekturbüro in Bergamo.
Für ihn war bald klar: In 30 Jahren wollte er nicht mehr an diesem Schreibtisch sitzen. Seine Leidenschaft fürs Genießen setzte sich schnell gegen den Schreibtisch durch. Er kündigte und ging auf Reisen, um die Kunst des Kochens zu erlernen, Genuss zu finden und Gastronomie zu verstehen. In den besten Restaurants Frankreichs heuerte er an. Im Hotel Palace in St. Moritz, in Frankreich beim Sternekoch Alain Chapel und im Tantris bei Heinz Winkler. In Puerto Portals auf Mallorca eröffnete er im Auftrag von Herrn Winkler das Restaurant Tristan und leitete dies als sein „Außenminister“. Unter seinem Management erhielt es zwei Michelin-Sterne. Nach einem Zwischenstopp bei Gualtiero Marchesi in Mailand eröffnete Mario Gamba schließlich 1994 das Acquarello in München.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *