Höhepunkte 2014: Bücher

Ernesto mag Kochbücher. Gerne mit Geschichten und tollen Bildern. Rezepte dürfen gerne auch im Buch sein. Und kleines Tipps, die das Leben in der Küche einfacher machen. Diese drei Bücher haben das Jahr 2014 (unter anderem) zu einem guten Jahr gemacht:

1. Auf die Hand – Sandwiches, Burger & Toasts, Fingerfood & Abendbrote von Stevan Paul- erst im Herbst erschienen, aber ein Kochbuch ganz nach Ernestos Geschmack. Tolle Bilder, nachvollziehbare Zubereitung und kleine Geschichten zum Thema „Essen auf die Hand“. Die Kulturgeschichte des Streetfood, aber beileibe nicht nur einfaches Fastfood. Geiles Ding!

2. Heimat: Kochbuch von Tim Mälzer – Eine Deutschlandreise mit Gerichten von Süd nach Nord und Ost nach West. Alle Rezepte auf das Wesentliche und Eigentliche beschränkt. Klar und einfach, Ernesto ist versucht es als Norddeutsch zu beschreiben. Dazu auch hier wieder kleine Geschichten und unterhaltsame Bilder. Nett!

3. Das TEUBNER Handbuch Suppen und Eintöpfe (Teubner Handbücher) von Cornelia Klaeger und Claudia Bruckmann – im Gegensatz zu den beiden anderen Büchern eher Unterricht als Unterhaltung. Warenkunde und Technik nehmen einen großen Teil ein, die Rezepte sind auf gehobenem Niveau, aber im Detail beschrieben und somit gut nachzuvollziehen . Wenn es um Suppen oder Eintöpfe geht, nimmt Ernesto das Werk gerne zur Hand. Informativ!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *